Gebetsanliegen Oktober 2017

vom 19.-21. September fand eine Konferenz unserer Kinderheimmitarbeiter statt. Wir sind sehr dankbar für ihren Dienst an den Kindern und beten für sie um liebevolle Zuwendung zu den Kindern, um die Kraft, auch im Glauben ein Vorbild zu sein, um Weisheit im Umgang mit Angehörigen und Behörden.

Etliche kennen das Gebet für die islamische Welt im Ramadan. Von der evang. Allianz wurde jetzt eine Broschüre herausgegeben, in der viele Infos über Hinduismus enthalten sind und die zu 15 Tagen Gebet für die hinduistische Welt aufruft. Wir danken der Organisation CIFI für die Zusammenstellung und hängen eine pdf-Datei zum download und zum Weitergeben an.

Hindu Gebetsheft 2017

 

 

Gebetsanliegen: Konferenz

Von 19.-22. September versammeln sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kinderheime zu einer Konferenz in Rajahmundry. Wir danken diesen treuen Mitarbeitern für ihren liebevollen Dienst an den Kindern und bitten für sie um guten Erfahrungsaustausch, um Stärkung im Glauben und um neue Kraft für ihren Dienst.

Gebetsanliegen September 2017

Dank:

  • Die deutsche Jugendgruppe ist nach fast drei Wochen in Indien wieder wohlbehalten in Deutschland gelandet. Wir sind überaus dankbar für intensive Zeiten mit den Kindern aller Kinderheime, viel Freude, gute Botschaft und herzliche Gemeinschaft. Auch gesundheitlich und vom Reiseablauf her waren wir stets wohlbehütet.
  • Viele junge Inder kommen zum lebendigen Glauben an Jesus Christus, feiern inspirierende Jugendgottesdienste und wachsen im Glauben!
  • Die derzeitige Regenzeit bringt genug Regen für die Bepflanzung der Reisfelder, andererseits im Gebiet der Nethanjakirche bisher keine Sturm- und Überschwemmungsschäden.

Fürbitte:

  • Im Juli wurde im Juli eine zentrale Umsatzsteuer (GST) eingeführt, sie soll für Unternehmen vieles erleichtern, bringt aber in dieser ersten Zeit auch Verteuerungen für viele Güter und Dienstleistungen mit sich.
  • Wir bitten besonders für die Leiter unserer Arbeit. Sie tragen enorm viel Verantwortung für alle Mitarbeiter, für die schutzbefohlenen Kinder, Armen und Gemeindeglieder. Sie brauchen viel Weisheit für die Leitung der Arbeit, viel Kraft, um gegen Anfeindungen und Verleumdungen zu bestehen.

Gebetsanliegen Juli 2017

In Indien sind verschiedene Bauprojekte im Gang, wir sind dankbar, dass die Projekte möglich sind und bitten um Bewahrung auf den Baustellen:

  • Vergrößerung und Renovierung der Einrichtungen für  Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Tamaram
  • Mehrere Kirchbauprojekte, unter anderen Vergrößerung der Kirche in Rajahmundry
  • Aufstockung der Schule in Visakhapatnam

Das Indienteam hat schon viele Kilometer unfallfrei und mit reich gesegneten Veranstaltungen zurückgelegt, wir sind sehr dankbar für den Dienst von Bischof Singh und seinen Freunden und bitten um weitere Bewahrung und Kraft für die Reisen und Dienste.

Der Brunnen-Verlag hat die zweite Auflage des Buchs „Namaste“ gestartet – wir danken für die Verbreitung und bitten, dass das Buch Menschen berührt, für die Arbeit in Indien zu beten und ihr Herz zu öffnen.

Gebetsanliegen Juni 17

In Indien:

  • Das neue Schuljahr beginnt Mitte Juni. Wir bitten um Kraft und Weisheit für die Lehrkräfte, um gutes Lernen und gute Gemeinschaft in den Schulen.
  • Die neuen Plätze für die Kinderheime wurden verteilt (insgesamt sind in unseren Kinderheimen 700 Plätze). Wir danken für die Möglichkeit, Kinder aufzunehmen, bitten für ein gutes Einleben ohne Heimweh und für die Kinderheimleitungen um Weisheit und Liebe, speziell für die neuen Kinder.
  • Wir sind sehr dankbar für alle Opfer und Spenden, die unserer Arbeit in Indien zugute kommen. In letzter Zeit haben die Überweisungen teils lange gedauert, wir bitten um weiterhin offene Türen für den Transfer der so wichtigen Unterstützung nach Indien.

In Deutschland:

  • Das Indienteam ist noch bis 9. Juli unterwegs. Wir sind sehr dankbar, dass sie bei weitem nicht nur Werbung für unsere Organisation machen, sondern viele Menschen geistlich prägen und ermutigen. Dankbar sind wir auch dafür, dass bisher sowohl die Einreise als auch die Reisen in Deutschland ohne Probleme verlaufen sind. Wir bitten um Bewahrung auf den vielen Fahrten des Teams.
  • Das Buch „Namaste“ von Christoph Zehendner erhält viele gute und ermutigende Rückmeldungen von den ersten Lesern, der Verlag bereitet schon eine zweite Auflage vor. Wir beten, dass noch viele Menschen durch dieses Buch gesegnet werden und die Arbeit in Indien kennen lernen.
  • Der Freundestag am 2. Juli in Walddorf steht vor der Tür, wir bitten um gute Vorbereitungen.

Gebetsanliegen Mai 2017

  • In Indien ist jetzt die heißeste Zeit des Jahres, die Temperatur steigt auf 40-50 Grad Celsius. Viele Menschen müssen dennoch im Freien arbeiten. Für sie beten wir um Bewahrung vor der Hitze.
  • In den Schulen sind Sommerferien, viele Kinderheimkinder sind zur Zeit in ihren Heimatdörfern. Wir beten dafür, dass sie dort gut aufgenommen und versorgt sind und dass sie wohlbehalten nach den Ferien wieder zurückkehren dürfen.
  • Sommerzeit ist in Indien Evangelisationszeit – in mehreren regionalen Evangelisationen wird das Wort verkündigt. Wir beten um Vollmacht für die Verkündiger und um geistliche Wirkung des Wortes.
  • Das Indienteam bereitet sich gerade vor auf seine Einsätze in Deutschland, wir beten um gesegnete Vorbereitung und wohlbehaltene Reise nach Deutschland am 1. Juni.
  • Die Vorbereitungen für den Freundestag in Walddorf am 2. Juli laufen, wir beten für alle Beteiligten um die nötige Kraft.

Gebetsanliegen April

Von anderen Indien-Werken erfahren wir, dass sich in Indien gerade Türen schließen, z.B. musste Compassion Mitte März die Arbeit in Indien einstellen.

  • Wir beten für wieder offene Türen, Indien zu unterstützen.
  • Wir beten für die vielen Menschen in Indien, die jetzt von Unterstützung abgeschnitten sind.
  • Wir danken dafür, dass wir nach wie vor Unterstützung geben können (z.B. für unseren Partner UCIM wurde die Genehmigung, Geld aus dem Ausland zu empfangen, gerade bis 2021 erneut verlängert)

Im April ist die Zeit von Passion und Ostern. Viele Inder sind daran interessiert, wie Christen diese Feste feiern.

  • Wir beten für die während der ganzen Passionszeit in Privathäusern stattfindenden täglichen Passionsandachten.
  •  Wir beten für die Verkündigung der Auferstehung Jesu Christi in den Ostergottesdiensten.

Gebetsanliegen März 2017

Das indische Schuljahr neigt sich dem Ende zu – in unseren Schulen sind ca. 1200 Schülerinnen und Schüler, etliche von ihnen bereiten sich gerade auf ihre Abschlussprüfungen vor.
Gebetsanliegen:

  • Konzentration zum Lernen für die Prüflinge,
  • Prüfungsergebnisse, die einen guten Start in den Beruf oder ins weitere Lernen ermöglichen.
  • Weisheit und Kraft für die Lehrerinnen und Lehrer.

40 Tage vor Ostern beginnen in der Nethanjakirche die täglichen Passionsandachten, jeden Abend in Privathäusern.
Gebetsanliegen:

  • Dass die Gemeindeglieder durch die Erinnerung an die Passion gestärkt werden,
  • dass Nachbarn und Freunde die Botschaft von Mund zu Mund oder durch die Lautsprecher hören,
  • dass die Botschaft nicht auf Ablehnung oder Aggression trifft, sondern auf offene Herzen.

Schon der Februar war ungewöhnlich heiß, wir beten darum, dass im kommenden Sommer (ca. April bis Juni) die Temperaturen auf erträglichem Niveau bleiben, v.a. für die Armen, die keine Klimageräte haben und oft täglich in der Sonne arbeiten müssen.

Im März macht Dr. Herrmann aus Deutschland eine zweite Sonografieschulung mit dem Ärzteteam unseres Krankenhauses.
Wir danken für dieses Team, das vielen Menschen medizinisch geholfen hat und weiter hilft.
Wir bitten für die Ärztinnen und Ärzte um gute Gesundheit und Kraft für ihre vielen Aufgaben im OP, in der Patientenbetreuung und bei den Außeneinsätzen im schwer zugänglichen Dschungelregionen.

Gebetsanliegen Januar 2017

Unsere Reisegrupe ist am 11. Januar wieder wohlbehalten in Deutschland angekommen.
– Wir danken für Bewahrung auf den Reisestrecken in Indien, für unglaublich viele neue Eindrücke der Teilnehmer und für neue Freunde der Nethanja-Arbeit.

Die Geldentwertung im Oktober sorgt immer noch für finanzielles Chaos. Kaum Geld aus Geldautomaten, täglich lange Schlangen vor den Banken und anstehen um ein bisschen Bargeld.
– Wir bitten für Klärung der Situation
– Wir bitten für die Armen, die nicht so schnell oder gar nicht auf bargeldlosen Zahlungsverkehr umstellen können.
– Wir bitten für unser Werk, dass di eVersorgung mit den regelmäßigen Überweisungen gewährleistet bleibt.

Weihnachten und Neujahr sind für viele Menschen in Indien Anstoß, sich für den christlichen Glauben zu interessieren.
– Wir danken für die Gelegenheiten zur öffentlichen Verkündigung in dieser Zeit.
– Wir bitten für alle, die durch das Evangelium neu angesprochen sind.