Gebetsanliegen Februar 2020

Der indische Winter geht zuende, das heißt die Temperaturen bleiben an er Küste auch nachts permanent wieder über 20 Grad.

Wir haben viel Grund zur Dankbarkeit:

  • Auch dieses Jahr kann die große Glaubenskonferenz im Februar in Freiheit durchgeführt werden, mehrere Tausend Pastoren, Bibelfrauen, Gemeindeglieder kommen nach Vizag, hören drei Tage lang Botschaft und haben Gemeinschaft, neue Gemeindeglieder werden aufgenommen.
  • Das Junior College (wie gymnasiale Oberstufe 11/12) in Vizag ist erfolgreich angelaufen und beendet bald das erste Schuljahr mit 164 Schülern in der 11. Klasse. Die Kosten konnten besser gedeckt werden, als zuvor befürchtet.
  • Durch günsitges Klima und Regenfälle zur rechten Zeit fiel die Reisernte gut aus, eine große Hilfe für viele kleine Bauern.
  • Der Neubau der Krankenpflegeschule in Kondala wächst und kann hoffentlich noch dieses Jahr in Betrieb gehen.

Wir bitten:

  • zwei deutsche Reisegruppen besuchen im Februar/März die Nethanjakirche, wir bitten um Bewahrung auf den Reisen und um gute Gemeinschaft und tiefe Eindrücke bei den Reiseteilnehmern.
  • Über 1200 Schülerinnen und Schüler in unseren Schulen beenden Ende März das Schuljahr und schreiben viele Arbeiten und Abschlussprüfungen. Immer wieder werden wir von Schülern konkret gebeten, für ihre Prüfungen zu beten – das wollen wir gerne tun!
  • Im Dschungelbergland stehen die Christen nach wie vor unter Bedrohung von mehreren Seiten. Neu ist die Bewegung, dass die Einheimischen vom Bergland Menschen, die von der Ebene kommen, nicht mehr in ihrem Gebiet haben wollen. Das macht die Arbeit für etliche unserer Mitarbeiter dort sehr schwer.